Körperbehandlungen

Eine entspannende Massage ist ein wahrer Genuss für Körper und Geist.

Zur Auswahl stehen

  • Klassische Wellnessmassage ( Ganzkörper inkl. Gesicht) , Dauer 70 Min. 
  • Klassische Ganzkörper- Wellnessmassage, Dauer 60 Min. 
  • Klassische Rücken-Nacken-Massage, 30 Min.
  • Ganzkörpermassage Aromatherapie, Dauer 60 Min. 
  • Hals-Nacken-Gesichtsmassage, Dauer 30 Min
  • Manuelle Lymphdrainage
    •      Ober. oder Unterkörper, Dauer 30 Min.
    •      Ganzkörper, Dauer 60 Min. 
  • Manuka Honigmassage (Nur Rücken) , Dauer 40 Min.

Lymphdrainage

Das Lymphsystem mit den Lymphgefäßen als Leitungsbahnen wird oftmals als “Körperpolizei” bezeichnet. Es ist auf den Transport von Nähr- und Abfallstoffen spezialisiert und entsorgt in den Lymphknoten auch Krankheitserreger wie Bakterien, Giftstoffe und Fremdkörper.

Durch verschiedene Umwelt und Lebenseinflüsse kann der Lymphfluss ins stocken geraten was zur Folge hat,  dass die Lymphe sich im Gewebe ansammelt und es somit zu Schwellungen kommt und Giftstoffe nicht mehr abtransportiert werden können. Wassereinlagungen enstehen. 

Eine Lymphdrainage zielt darauf die Lymphe wieder in Gang zu bringen.

DIe Haut wird gegensätzlich zur klassischen Massagen nicht geknetet oder gedrueckt sondern die Lymphbahnen werden durch sanfte Handgriffe angeregt.

Eine Lymphdrainage empfiehlt sich bei starken Schwellungen und Ödemen und schweren Beinen. Zudem ist sie bei  Cellulite und Akne zu empfehlen.

Bei  akuter Thrombose oder einer ausgeprägte Herzschwäche darf diese Behandlung nicht durchgeführt werden. ,

Aromatherapie

Wer bislang zuhause mit Aromaölen herumexperimentiert hat, kann sich nur vage vorstellen, wie wohltuend sie sein können. Denn bei der Aromtherapie geht es um weitaus mehr als um ein wenig Wohlgeruch. Durch die massagebedingte Erwärmung der Haut werden die Aromaöle zusätzlich intensiviert. Ob der Körper nun Extrawärme, einen kühlenden Moment oder einfach für eine Stunde oder mehr Ruhe braucht, die Aromaöl Massage ist hier richtig am Platz. 

Manuka Honigmassage

Sie ist eine tief greifende Reinigung des Körpers und kann als Gesundheitsvorsorge angesehen werden. Giftstoffe aus der Umwelt oder Nahrung, die sich im Körpergewebe einlagern, können mit einer Honigmassage über die Haut ausgeleitet werden. Die Honigmassage wird vor allem am Rücken ausgeführt. Dabei werden gleichzeitig Verspannungen gelöst. Zur Behandlung wird MANUKA-HONIG aus Neuseeland verwendet.

Unter Honigmassage stellt man sich eine entspannende, vielleicht auch süß schmeckende Behandlung vor. Doch wenn man sich vorstellt wie Honig auf der Haut klebt, kann eine entspannte Massage zur aktive Massage werden.

Die meisten Menschen spüren schon während und nach der ersten Behandlung die wohlig entspannende, den ganzen Körper warm durchflutende und belebende Wirkung der Honigmassage.

Erstverschlimmerungen nach einer Honigmassage

Trotzdem kann es wie bei sehr vielen alternativen Anwendungen auch bei der Honigmassage zunächst zu einem Aufflackern alter chronischer Leiden kommen.

Starke Müdigkeit, starkes und unangenehm riechendes Schwitzen, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Herzklopfen, Schnupfen, Durchfall, psychische Verstimmungen, Angst, Wut, Depressionen, Hautrötungen, Hautjucken, Muskelkater, Pickel auf dem Rücken könnten auftreten. Die Honigmassage beginnt zu wirken. Der Körper reagiert. Er fängt an, alte Giftstoffe auszuscheiden.

Meist löst der Körper die zuletzt erworbenen Gifte zuerst auf. Doch manchmal melden sich alte Medikamentenrückstände, Impfschäden, weiter zurückliegende, damals nicht voll auskurierte Krankheiten wieder. Es handelt sich um Begleiterscheinungen auf dem Weg zur Regenerierung.

Trinken Sie viel stilles Wasser (ohne Kohlensäure)